Carpet Expert

 


1.  EINGANGSKONTROLLE 

Jeder Teppich bedarf einer individuellen Wartung. Deshalb werden alle Teppiche zuerst 
einer gründlichen Inspektion unterzogen, um sie auf Mängel, defekte Fransen, Kanten, Löcher, usw. und auf den Verschmutzungsgrad und Flecken zu prüfen. 


2.  MASCHINELLES KLOPFEN 


Im Laufe der Jahre saugt ein Teppich so viele Staubpartikel in sich auf, die sich mit einem gewöhnlichen Staubsauger nicht beseitigen lassen. Aus diesem Grund ist es vor jeder Teppichwäsche notwendig, den Teppich maschinell zu klopfen. 

3. FLECKENBEHANDLUNG 

Für alle Teppiche nehmen wir eine sorgfältige Fleckenbehandlung vor. Im Vordergrund steht für uns  immer ein schonender Umgang mit Material und Farben sowie die Umweltverträglichkeit. Deshalb bitten wir um Verständnis, wenn einer vollständigen Fleckenbeseitigung manchmal Grenzen gesetzt sind. 

4.  SPÜLEN 

Die Teppiche werden mit ausreichend Wasser gespült, damit sich der Schmutz richtig lösen kann. 

5.  WASCHEN 

Nachdem die Teppiche eingeweicht wurden, werden sie jetzt mit einer 3-Scheibenmaschine gebürstet. Das Waschen mit einer 3-Scheibenmaschine hat den Vorteil, dass der Flor ständig Links-Rechts-Bewegungen ausgesetzt wird, weil die drei Bürsten in gegenläufige Richtung rotieren. Auf Grund dessen ist ein besseres Reinigungsergebnis garantiert.  

6.  SEIFENLAUGE HERAUSSPÜLEN 


Nach der gründlichen Reinigung mit der 3-Scheibenmaschine wird die gesamte Seifenlauge bzw. Schmutzlauge gewissenhaft herausgespült. 
 
 
7.  FRANSENBEARBEITUNG 

Der schwierigste Arbeitsschritt ist hierbei die Fransenbehandlung. Denn durch Flüssigkeiten verursachte Flecken, sind heikel zu entfernen, insbesondere wenn die Flüssigkeit bis in den Knoten eingedrungen ist. Deshalb behandeln wir die Fransen mit einem Hochdruckreiniger, um das bestmögliche Reinigungsergebnis zu erzielen.  

8.  TEPPICHSCHLEUDER 

Für den Reinigungserfolg ist die Bearbeitung des Teppichs in einer Teppichschleuder endscheidend. Hier wird dem Teppich bei hoher Drehzahl die restliche Waschlauge entzogen. 

9.  TROCKNEN 

Anschließend werden die Teppiche zum Trocknen, bei gutem Wetter an die frische Luft oder bei schlechtem Wetter in den Trockenraum gehangen und mittels Einsatz von Hochleistungsventilatoren und Entfeuchter getrocknet. Somit wird die Schonung des Flors gewährleistet. 

10.  ENDKONTROLLE 

Abschließend werden alle Teppiche kontrolliert und verpackt. Falls noch Flecken verblieben sein sollten, werden die Teppiche einer zweiten Behandlung unterzogen.